Teilnehmer-Badge der 1000 Miglia 2017

Aus der Traum – Wie es mit der Mille Miglia weiter ging

Es hat nicht sollen sein … Nach mehreren Reparaturversuchen am Nash mussten wir am Ende das Rennen aufgeben und die Mille Miglia abbrechen. Nach Padua war Schluss für den Nash-Healey und mich. Die Enttäuschung ist natürlich immer noch riesig. Das Differential war hinüber, wir hatten Metall im Öl, und es gab hier in Italien leider keinerlei Chance, auf die Schnelle ein Ersatzteil aufzutreiben, das für den Nash gepasst hätte. Wir hatten den Kofferraum voller Ersatzteile, aber eben kein Differential.
(mehr …)

Alexandra Klim im Nash-Healey kurz vor dem Start der 1000 Miglia 2017

Der Start in meine erste 1000 Miglia … und auch das Ende?

Ihr seid fast live dabei bei der 1000 Miglia 2017: Hier kommen die letzten Fotos vor dem Start meiner ersten Mille Miglia!  Mehr Bilder vom Start und all dem, was sich ziemlich bald im Anschluss daran ereignet hat, könnt Ihr später ebenfalls in diesem Beitrag weiterverfolgen. Nur schon mal so viel als kleiner Teaser: Mein Nash-Healey hat Charakter gezeigt, vielleicht nicht den allerbesten, aber seht am besten selbst.
(mehr …)

Heilige Hallen voller Oldtimer, die 1000 Miglia

Im automobilen Schlaraffenland: die Konkurrenz bei der 1000 Miglia

Die zwei Tage vor dem Start, Dienstag und Mittwoch, werden bei der Mille Miglia dazu genutzt, alles niet- und nagelfest zu machen. Alle Autos müssen vor Ort durch das Scrutineering, also die genaue Überprüfung und technische Abnahme. Außerdem werden alle Dokumente und Papiere der teilnehmenden Rennwagen und deren Fahrer gecheckt. Meine Rennlizenz und das ärztliche Attest wurden geprüft und als in Ordnung befunden. In dem ganzen Trubel, wenn man von A nach B rennt, pocht einem das Herz immer wieder etwas schneller. In einer riesigen Halle stehen hier vor dem Auftakt der 1000 Miglia unzählige legendäre Klassiker, die am Donnerstag ins Rennen gehen werden. Die genaue Teilnehmerliste findet Ihr hier. Damit Ihr auch einen ungefähren Eindruck bekommt, wie es hier am Mittwoch aussah, gibt es zuerst meine kleine Bildergalerie … Danach verrate ich Euch noch, wie sich mein Nash-Healey Sports 3850 cc Spider so gemacht hat.

(mehr …)

Nash-Healey Sports 3850 cc Spider in Beige

Mille Miglia 2017 – mit dem Nash-Healey bei der schönsten Rallye der Welt

Es war einmal …

Alles fängt ein bisschen wie in einem Märchen an – oder wie in einem Hollywoodfilm und führt dann irgendwann zu meinem Nash-Healey und mir …

Es war einmal im Jahr 1949 … da trafen sich zufällig zwei Männer an Bord eines Schiffs, genauer gesagt an Bord der Queen Mary. Der eine Mann stellte in Großbritannien Sportwagen her und hatte gerade erfolglos versucht, von Cadillac Motoren für seine geplante neue Sportwagen-Kleinserie geliefert zu bekommen. Der andere war studierter Ingenieur und Präsident der Nash-Kelvinator Corporation, einem der weltweit ersten Mischkonzerne (Automobile sowie elektrische Kühlschränke!).
(mehr …)

Filmexperten schauen sich die Oscar-Verleihung an

#OscarsSoWrong – Der Oscar-Schock

Wenn frau oder man sich in Deutschland die Oscars anschaut, dann braucht es Durchhaltevermögen. Schließlich geht die Show bis knapp sechs Uhr morgens nach mitteleuropäischer Zeit. Doch auch wenn man, wie ich, nicht ganz so weit entfernt vom Dolby Theatre in Hollywood alles live verfolgt, ist man irgendwann gefühlt im La-La-Land und hat Schwierigkeiten, die Augen offen zu halten. Insofern war DER große Oscar-Moment 2017 ein richtiger „Hallo-wach“-Schocker.
(mehr …)

Startaufstellung Super Trofeo Finale 2016, Valencia

Adrenalin und Architektur – Die Lamborghini Super Trofeo in Valencia

2016 ist fast geschafft. Ein rasantes Jahr war das und nicht immer optimal, wie auch John Oliver von Last Week Tonight festgestellt hat. Einige sagen: Fuck 2016! Oder optimistischer ausgedrückt: 2017 kann nur besser werden. Das ist doch schon mal ein gutes Motto. Wie auch immer das kommende Jahr werden wird, ich freue mich jetzt schon auf einige Highlights. Natürlich gibt es wieder einige spannende Filmproduktionen, aber auch mein Rennsport-Herz schlägt etwas schneller, wenn ich an die demnächst anstehenden Abenteuer denke. Gleich verrate ich Euch dazu mehr.

Bevor ich mich in die Weihnachtsferien verabschiede, möchte ich Euch noch auf einen Blick hinter die Kulissen eines der coolsten Motorsport-Events einladen: des Finales der Lamborghini Super Trofeo 2016!
(mehr …)

Filmstill aus Lavender - the Movie mit Abbie Cornish

„Lavender“ – die Presseschau mit Links zu exklusiven Interviews

Als Filmproduzenten sind wir froh über jede gute Filmkritik. Da macht es mich natürlich überaus happy, dass Lavender sehr viel gute Presse bekommen hat seit der Uraufführung auf dem Tribeca Film Festival in New York. Deshalb möchte ich Euch heute zum einen den 1. Trailer zum Film zeigen, zum anderen auf ein paar Websites verweisen, auf denen Ihr mehr über Lavender, seinen Regisseur Ed Gass-Donnelly, die zauberhafte Hauptdarstellerin Abbie Cornish und den restlichen Cast erfahrt. Hier zuerst mal für Euch der Teaser-Trailer:

(mehr …)

Filmplakat von "Lavender"

Die Filmpremiere von „Lavender” auf dem „Tribeca Film Festival”

17. April 2016, Malpensa Mailand: „Tribeca Film Festival, ich komme!”

„Robert De Niro’s waiting …”. Ok, nicht Mr. De Niro persönlich, aber das von ihm ins Leben gerufene Tribeca Film Festival wartet. Auf nach New York City! Morgen wird unser neuester Film Lavender seine Weltpremiere auf dem Festival feiern. Nach 8 Stunden Flug (plus einer Stunde Taxi durch den zähflüssigen New Yorker Abend-Verkehr) komme ich müde aber glücklich im Meatpacking District in Manhatten an. Für einen Drink im Soho House reichts noch, dann falle ich ins Bett.

(mehr …)